Was war das für ein Jahr!

23.12.2020

Was war das für ein Jahr! Zahlreiche herausragende Projekte warteten Anfang 2020 auf uns: unter anderen von A wie Achensee Tourismusverband und B wie Brüder-Grimm-Festspiele über E wie Europäische Woche des Sports bis S wie SportpresseBall. Nicht zu vergessen U wie Umzug in unser schönes neues Domizil in Alt-Fechenheim oder auch W wie das Wempe Frankfurt Jubiläumsjahr. Doch dann kam erst H wie Hanau mit dem schrecklichen rassistischen Anschlag am 19. Februar und die damit verbundene Ausrichtung der Trauerfeier und unmittelbar danach C wie Corona –und 2020 wurde eines der herausforderndsten Jahre in unserer 51-jährigen Agenturgeschichte. Aber aufgeben war und ist für uns keine Option. Und so haben wir kreativ und mit bewährter Leidenschaft umgeplant und umgesetzt, was möglich war.

COVID-19 hat diesem Jahr seinen ganz besonderen Stempel aufgedrückt. Dennoch oder gerade deshalb möchten wir uns für die zahlreichen aufmunternden Worte und Gesten, die uns erreichten, bedanken. Wir wissen nicht, wie das nächste Jahr tatsächlich verlaufen wird. Aber wir blicken voller Zuversicht und Hoffnung in die Zukunft. Wir werden uns wiedersehen, wir werden neue Projekte realisieren, bestehende Kooperationen fortsetzen, das lebendige Miteinander mit unseren Kunden, Partnern und Freunden pflegen. Vor allem freuen wir uns aber wieder auf die persönlichen Kontakte und Begegnungen, auf die wir in diesem Jahr verzichten mussten. Wir wünschen Ihnen allen nun auf diesem Weg ein gesundes, friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest! Kommen Sie gut ins neue Jahr, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie vor allem gesund. Ihr metropress-Team