Ein märchenhafter Weihnachtsmarkt in einer Märchen-Stadt

wird von einer Märchenbotschafterin eröffnet: Marie-Luise Marjan hat das Startsignal für den traditionellen Weihnachtsmarkt in Hanau, der Geburtsstadt der weltberühmten Sprachforscher und Märchensammler Jakob und Wilhelm Grimm gegeben.

Seit 2018 ist die bekannte Schauspielerin („Lindenstraße/Mutter Beimer“) auf Anregung von metropress „Märchenbotschafterin“ der „Brüder-Grimm-Stadt Hanau“. Unter anderem unterstützt sie dabei die Brüder Grimm Festspiele, die alljährlich rund 70.000 Zuschauer in die Stadt am Main locken, sowie „Grimms Märchenreich“, das erste „Märchen-Mitmachmuseum“ für Kinder. Traditionell organisiert und begleitet metropress die Auftritte von Marie-Luise Marjan, mit der eine lange freundschaftliche Beziehung besteht, bei ihren Aktivitäten in der Stadt.

So war es auch diesmal anlässlich der Eröffnung des Hanauer Weihnachtsmarktes gemeinsam mit Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky. Der Markt gilt als einer der schönsten und größten in Hessen. Von Ende November bis kurz vor Weihnachten gibt es hier rund um das Nationaldenkmal der Brüder Grimm alles, was zu einem traditionellen Weihnachtsmarkt gehört. Ein besonderer Besuchermagnet ist dabei der riesige Adventskalender, einer der größten des Landes, in den sich jedes Jahr das Rathaus verwandelt. Hinter jedem Türchen der Rathaus-Fenster verbergen sich künstlerisch gestaltete Szenen aus den Märchen, die im kommenden Jahr von Mai bis Juli bei den Festspielen aufgeführt werden.